Einwohnermeldeamt

Das Einwohnermeldeamt ist Ihre zentrale Anlaufstelle für An-, Ab- und Ummeldungen, Personalausweis und Pass, Führungszeugnisse u. v. m.

An-/Ab-/ Ummeldung bei der Meldebehörde

Wer eine Wohnung bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug bei der Meldebehörde anzumelden (§ 17 Abs. 1 BMG).
Um Ihrer Meldepflicht nachzukommen, ist es notwendig bei uns persönlich vorzusprechen. Außerdem wird eine sogenannte Wohnungsgeberbestätigung benötigt, mit welcher der Vermieter/ Eigentümer den Einzug in eine Wohnung bestätigt.

Um sich anmelden zu können sind folgende Unterlagen erforderlich:

- Alle gültigen Ausweisdokumente (Personalausweis, Reisepass, Kinderreisepass)
- Wohnungsgeberbestätigung
- evtl. Vollmacht
Des Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass ein Verstoß gegen das Bundesmeldegesetz eine Ordnungswidrigkeit darstellt, und entsprechend geahndet wird.
Sollten Sie sich in einer anderen Gemeinde im Inland anmelden, ist eine Abmeldung bei der aktuellen Wohnsitzgemeinde nicht notwendig.
Bei Zuzug von Minderjährigen, die kein Ausweisdokumente besitzen ist bei der Anmeldung eine Geburtsurkunde vorzulegen.

Führungszeugnis

Ein Führungszeugnis, ist eine auf grünem Spezialpapier gedruckte Urkunde, die bescheinigt, ob die betreffende Person vorbestraft ist oder nicht. Oft wird ein Führungszeugnis zur Vorlage bei einem Arbeitgebern benötigt.

Es wird grundsätzlich zwischen folgenden Arten unterschieden:
- Für eigene, oder private Zwecke („einfaches Führungszeugnis)
- Für Behörden, oder öffentliche Einrichtungen
- Für Personen im Rahmen der Kinder-, und Jugendbetreuung („erweitertes Führungszeugnis")
- Für Behörden mit Übersendung an ein Amtsgericht, zur vorherigen Einsichtnahme des Antragstellers

Wie beantrage ich ein Führungszeugnis?
- persönliche Vorsprache unter Vorlage des Personalausweises oder Reisepasses
- Eine Antragstellung durch einen Bevollmächtigten ist nicht möglich
- Dauer: ca. 1-2 Wochen
- Für die Beantragung eines „erweiterten Führungszeugnisses" wird ein Anforderungsschreiben benötigt
- Gebühr: 13,00 €

Fischereischein:
Für die Ausstellung eines Fischereischeines ist das Einwohnermeldeamt Ihrer Wohnsitzgemeinde zuständig. 

Information zur Beantragung von Ausweisdokumente

Reisepass:
Voraussetzung für die Ausstellung eines Reisepasses ist der Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit.
Die Gültigkeitsdauer des Passes ist vom Alter des Antragstellers abhängig, wobei eine Verlängerung der Gültigkeit nicht möglich ist.
Zur Ausstellung eines Reisepasses vor Vollendung des 18. Lebensjahres ist die Einverständniserklärung beider Erziehungsberechtigter notwendig. 
Bei Erhalt des neuen Reisepasses ist das bisherige Dokument abzugeben (auch wenn dessen Gültigkeitsdauer bereits abgelaufen ist), bzw. von der Passbehörde zu entwerten.
Die Abholung des Ausweisdokumentes ist durch Erteilung einer Vollmacht möglich. Bei Ausgabe an eine Person mit Abholvollmacht hat sich diese durch Vorlage von Personalausweis, Reisepass o.ä. zu identifizieren.
Da der Reisepass von der Bundesdruckerei in Berlin ausgestellt wird, beträgt die Bearbeitungsdauer ca. 2 bis 3 Wochen.

Checkliste:
- aktuelles biometrisches Passbild
- Gebühren
- bei Erstausstellung wird zum Datenabgleich die letzte ausgestellte Urkunde benötigt (Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Namensänderung)
- bisheriges Ausweisdokument

Bei Passbewerbern unter 18 Jahren zusätzlich:
- Zustimmungserklärung
- Sorgerechtserklärung bei nur einem Sorgeberechtigten

Personalausweis:
Voraussetzung für die Ausstellung eines Personalausweises ist der Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit.
Die Gültigkeitsdauer des Personalausweises ist vom Alter des Antragstellers abhängig, wobei eine Verlängerung der Gültigkeit nicht möglich ist.
Zur Ausstellung eines Personalausweises vor Vollendung des 16. Lebensjahres ist die Einverständniserklärung beider Erziehungsberechtigter notwendig. 
Bei Erhalt des neuen Personalausweises ist das bisherige Dokument abzugeben (auch wenn dessen Gültigkeitsdauer bereits abgelaufen ist), bzw. von der Passbehörde zu entwerten.
Die Abholung des Ausweisdokumentes ist durch Erteilung einer Vollmacht möglich. Bei Ausgabe an eine Person mit Abholvollmacht hat sich diese durch Vorlage von Personalausweis, Reisepass o.ä. zu identifizieren.
Da der Personalausweis von der Bundesdruckerei in Berlin ausgestellt wird, beträgt die Bearbeitungsdauer ca. 2 bis 3 Wochen.

Checkliste:
- aktuelles biometrisches Passbild
- Gebühren
- bei Erstausstellung wird zum Datenabgleich die letzte ausgestellte Urkunde benötigt (Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Namensänderung)
- bisheriges Ausweisdokument

Bei Personalausweisbewerbern unter 16 Jahren zusätzlich:
- Zustimmungserklärung
- Sorgerechtserklärung bei nur einem Sorgeberechtigten

Kinderreisepass:
Voraussetzung für die Ausstellung eines Kinderreisepasses ist der Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit.
Die Gültigkeitsdauer bei Erstausstellung beträgt 6 Jahre, wobei eine Verlängerung der Gültigkeit möglich ist. Grundsätzlich kann ein Kinderreisepass bis zum 12. Lebensjahr ausgestellt werden.
Zur Ausstellung eines Kinderreisepasses ist die Einverständniserklärung beider Erziehungsberechtigter notwendig. 
Ein Kinderreisepass wird direkt von der Passbehörde ausgestellt.

Checkliste:
- aktuelles biometrisches Passbild
- Gebühren
- bei Erstausstellung wird zum Datenabgleich die letzte ausgestellte Urkunde benötigt (Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Namensänderung)
- bisheriger Kinderreisepass
- Zustimmungserklärung
- Sorgerechtserklärung bei nur einem Sorgeberechtigten

 Lichtbild

- Passbild darf nicht älter als 3 Monate sein
- Format 45 x 35 mm (ohne Rand)
- farbig oder schwarz-weiß
- Abzug muss auf Fotopapier sein

Platzhalter

Wimmer, Hans

Melde-und Passamt, Fundbüro, Renten, Gaststätten, Gewerbe, Müll/Sperrmüll, Fischereischeine, Friedhofsverwaltung